Salutogenese

Salus kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Gesundheit, der Wortteil –genese Entstehung. Somit ist die Salutogenese als Gegenpol zur Pathogenese zu sehen, welche die Entstehung von Krankheit beschreibt. 
In den 70er Jahren ging der Medizinsoziologe Aaron Antonovsky der Frage nach, welche Faktoren die Salutogenese beeinflussen. Er entwickelte ein theoretisches Modell über die Eigenschaften, die man braucht, um gesund zu werden und es auch zu bleiben.
Wir füllen dieses Modell mit aktiven Angeboten, sodass die Patienten ganz gezielt und nachhaltig ihre Gesundheit stärken, fördern und neu entdecken können. Selbstwirksamkeit und Eigenverantwortung sind uns dabei wichtig. Gute Erfahrungen machen wir dabei mit der Begleitung durch „Gesundheitspaten“, d.h., die Patienten unterstützen sich gegenseitig dabei, ihre Gesundheitsziele zu erreichen.  
Ein Begriff, der eng mit der Salutogenese verknüpft ist, ist das sog. Kohärenzgefühl. Gemeint ist damit eine Art Zugehörigkeitsgefühl und eine tiefe innere Zufriedenheit mit sich selbst und anderen.

Für A. Antonovsky sind drei Komponenten für das Kohärenzgefühl von Bedeutung:

1. Verstehbarkeit: Die Fähigkeit, Zusammenhänge herzustellen zwischen den Geschehnissen, die das Leben bereithält und konsistente Erfahrungen zu machen
2. Handhabbarkeit: Die Fähigkeit, mit Geschehnissen umzugehen, Probleme lösen zu können und die Handlungsfähigkeit mit angemessenen Erlebnissen zu erweitern
3. Sinnhaftigkeit: Die Fähigkeit, das Leben als sinnvoll und gestaltbar zu erleben, wirksam Einfluss nehmen zu können und Erfahrungen zu vertiefen.

Laut Antonovsky entwickelt jeder Mensch diese drei Eigenschaften grundsätzlich innerhalb seiner ersten 20 Lebensjahre. 
Untersuchungen haben jedoch gezeigt, dass der Mensch ein Leben lang an diesen Eigenschaften arbeiten und sie verbessern kann.


Doch wie erreicht man in der Praxis ein Kohärenzgefühl, wie es Antonovsky beschreibt?

Eine wichtige Rolle spielen dabei die persönlichen Widerstandsressourcen, wie beispielsweise Flexibilität, Weitsichtigkeit, persönliche Interessen, ein soziales Netzwerk, ein gutes Immunsystem, finanzielle Sicherheit, Gelassenheit, eine positive Selbstbeurteilung uvm. Wir bieten vielfältige Therapieangebote zur Förderung einer salutogenen Lebensführung.

>>> zurück

 

StandortTelefonE-MailXingFacebookYouTube