Leben mit Demenz

04. Oktober 2016

Erkelenz. Auftaktveranstaltung der Alzheimer – Gesellschaft im Kreis Heinsberg zu den Alzheimertagen 2016

Anlässlich der Alzheimertage 2016 hatte die Alzheimer Gesellschaft im Kreis Heinsberg zusammen mit dem Demenz-Servicezentrum Regio Aachen/ Eifel und der Stabsstelle Demographischer Wandel und Sozialplanung des Kreises Heinsberg zu einer informativen Veranstaltung für Betroffene, pflegende Angehörige, Fachpflegepersonal und Mediziner eingeladen.

Neben Fachvorträgen von Dr. Michael Plum, Chefarzt und Ärztlicher Direktor der Fachklinik der Katharina Kasper ViaNobis GmbH in Gangelt und Dr. Björn Maassen, Oberarzt am Hermann-josef-Krankenhaus, Erkelenz zu den Thema Diagnostik und Therapie fanden Vorträge und Vorführungen zu den Thema Sport und Bewegung für Menschen mit Demenz statt.

Neben der Fachklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik präsentieren sich das Geronto-psychiatrische Zentrum, das Katharina Kasper-Heim, die ambulante häusliche Pflege Paramus und die Familiale Pflege der ViaNobis mit ihren Versorgungs- und Unterstützungsmöglichkeiten für den dementiell veränderten älteren Menschen und deren Angehörigen.

Da an eine Heilung derzeit noch nicht zu denken ist, zeigte Plum an vielerlei Beispielen – hier eine gesunde Ernährung, ausreichende Bewegung und geistige Betätigung – auf, wie eine Verhinderung beziehungsweise Verzögerung der Erkrankung möglich sei.

 


Laut der Deutschen Alzheimer Gesellschaft leiden derzeit rund 1,6 Millionen Deutsche an einer Demenzerkrankung – zwei Drittel davon an der Alzheimer-Krankheit. Jährlich treten etwa 300.000 Neuerkrankungen auf. In der Altersgruppe der über 90-Jährigen liegt die Quote bei 40%. 

 



StandortTelefonE-MailXingFacebookYouTube